MiWuLa: Flughafen / Airport - Diskussion / discussion • Russische Flugzeuge am Knuffingen Airport

Modellbahnnews aus dem Web
Forumsregeln

Dies sind Infos basierend auf dem Newsfeed von Drittanbietern aus dem Internet. Die Herkunft entnehmt ihr der Quellenangebe der Nachricht.

Beiträge basieren auf dem Feed der Anbieter und werden täglich aktualisiert.

Dein Lieblingsfeed ist nicht dabei?
Dann wende dich doch einfach an forum"at"roters-web.de
Antworten
-]NEWS-Bot[-
Starter
Starter
Beiträge: 1304
Registriert: So 17. Okt 2021, 16:30
Website: http://forum.roters-web.de
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

MiWuLa: Flughafen / Airport - Diskussion / discussion • Russische Flugzeuge am Knuffingen Airport

Beitrag von -]NEWS-Bot[- »

Hallo liebe Community, hallo liebe MiWuLaner,

seit einigen Tagen haben wir einen neuen Krieg in Europa. Putin hat die Ukraine überfallen und versucht das Land unter seine Kontrolle zu bringen. Bisher halten sich die Ukrainer tapfer.

Ich weiß, in so einem Krieg ist sowas absolut nebensächlich und eine Maschine kann niemals ein oder mehrer Menschenleben aufwiegen. Doch als Luft- und Raumfahrtenthusiast machte mich dieser Verlust doch echt traurig, als ich diese Nachricht heute morgen vernommen habe. Es war nur eine Frage der Zeit, am gestrigen Sonntag wurde wohl am Antonov-Standort nahe Kiew die AN-225 "Mrija", das größte und schwerste Flugzeug der Welt, bei einem russischem Angriff zerstört.

Wie jede Woche fiebere ich Sonntags auf ein Video und Montags auf die Wochenberichte des MiWuLa zu und habe mich im Laufe des heutigen Tages gefragt ob ihr auch ein Statement in irgendeiner Weise zu der derzeitigen Situation im Osten abgebt. Ein solches Statement habe ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht finden können.

Mir kam eine Idee wie ihr euch sollidarisch mit der Ukraine zeigen könntet, nachdem ich von der zerstörten AN-225 hörte.
Ich wüsste ganz gerne mal eure Meinung (und die der Community) ob eine Umlackierung eurer Antonov AN-124 am Knuffingen Airport in Frage käme, und zwar von der alten, blau-weißen Lackierung der russischen Volga-Dnepr zur neueren, ukrainischen Lackierung der Antonov Airlines, welche auch die charakteristischen gelben und blauen Zierstreifen der ukrainischen Flagge auf dem Rupf darstellt.
Ein mMn sehr guter Weg im wahrsten Sinne des Wortes für die Ukrainer "Flagge zu zeigen", sofern ihr die Erlaubnis für die neue Lackierung erhaltet.

Als zweiter Flieger ist am Knuffingen Airport noch eine Tupulev der Aeroflot unterwegs. Wie mit diesem Modell weiter verfahren werden soll, weiß ich aber nicht. Ob dieser Flieger auch umlackiert werden soll oder ob ihr den so weiter auf der Anlage lasst ist, dazu habe ich keine große Meinung.
Mein großer Wunsch wäre die Umlackierung der AN-124, als kleines Zeichen des Miniatur Wunderlandes für die Ukrainer, wenn ihr nicht sogar noch mehr geplant habt zu der Situation.

Ich bin gespannt aufs Feedback und freue mich, am 6. April endlich mal wieder bei euch sein zu dürfen!

Einen schönen Abend noch,

F4bi4n

P.S.:
- derzeitige Volga-Dnpre-Lackierung:
https://www.google.de/search?q=volga+dn ... 9&biw=1664

- bessere Antonov-Airlines- Lackierung:
https://www.google.de/search?q=antonov+ ... BfAxFli3XM
Statistik: Verfasst von F4bi4n — Montag 28. Februar 2022, 19:20


Quelle: https://forum.miniatur-wunderland.de/vi ... 60#p377660



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag