MiWuLa: Wochenbericht • Re: Wochenbericht Nr. 1113

Modellbahnnews aus dem Web
Forumsregeln

Dies sind Infos basierend auf dem Newsfeed von Drittanbietern aus dem Internet. Die Herkunft entnehmt ihr der Quellenangebe der Nachricht.

Beiträge basieren auf dem Feed der Anbieter und werden täglich aktualisiert.

Dein Lieblingsfeed ist nicht dabei?
Dann wende dich doch einfach an forum"at"roters-web.de
Antworten
-]NEWS-Bot[-
Starter
Starter
Beiträge: 1304
Registriert: So 17. Okt 2021, 16:30
Website: http://forum.roters-web.de
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

MiWuLa: Wochenbericht • Re: Wochenbericht Nr. 1113

Beitrag von -]NEWS-Bot[- »

dank der mit Plexiglas verkleideten und so nicht mehr sichtbaren Druckknöpfe sehe ich das ganz gelassen. Ein dauerhaft rot leuchtender Knopfdrücker ist viel deprimierender als einer, dessen Existenz man nur noch erahnen kann.

Im Angesicht des seit bald 2 Jahren vorhandenen Kostendrucks finde ich es beeindruckend, mit welcher Professionalität die Projekte weitergeführt wurden.Beidem kann ich absolut nur beipflichten, zumal ich diese Acrylglasplatten wirklich richtig hübsch finde!
Stellen wir uns mal einen Moment vor, das Schiffshebewerk, der Transrapid und die Schleuse seien von Anfang an als Standmodelle ohne Funktion (außer Beleuchtung) konzipiert worden. Niemand würde etwas vermissen. Die "Wiederholungstäter" erfreuen sich der unzähligen funktionierenden Knopfdruckaktionen und einem neuen Besucher fällt gar nicht auf, dass da etwas fehlt.Logisch, was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß; was ich nie gekannt habe, kann ich auch nicht vermissen. Dennoch, dieses Argument ist komplett kontraproduktiv, in diesem Fall könnte man nämlich gleich zumindest alle irgendwann ausfallende Knopfdrücker stilllegen und Hinweise darauf aus dem Netz löschen. Allerdings hätte man da einiges zu tun, allein wenn ich nur an die ganze Berichterstattung, Videos und Forumsbeiträge zum Samba-Karneval in Rio denke...

"Witzigerweise" kann ich dies alles als Entscheidungshilfe in eigener Sache nehmen, denn das Objekt in meinem Avatarbildchens hatte unlängst einen kleinen Unfall, der allerdings große Auswirkungen auf das Modell hat. Ich stehe vor der Entscheidung, es aufwendig zu reparieren, was möglicherweise einem Neubau nahe kommt (u.a. wurde die Lackierung beschädigt, was mit dem Pinsel nicht zu flicken ist, eine Neulackierung gefährdet aber die ganze eingebaute Beleuchtung, die z.T. dafür ohnehin ausgebaut werden muss); oder ich rüste gleich dieses beschädigte Modell zu einem funktionslosen Umbau ab, was jedes Risiko per se eliminiert. An dieser Stelle habe ich den Vorteil, dass sich wirklich kaum jemand für dieses Modell interessiert hat, ich glaube nicht mal, dass von den Mitlesern hier jemand das Video dazu kennt (ich gebe zu, wegen des mangelnden Interesses schon bei der Erstvorstellung habe ich nie ein richtiges Video gemacht...). Das Teil ist also nahezu unbekannt und würde folglich auch nicht vermisst werden (Antworten in einem Forum, wo ich es ausführlich vorgestellt hatte und zu dann zu Möglichkeiten einer möglichen Lackreparatur gefragt habe, waren diesbezüglich eindeutig). Ergo: Aus den Augen, aus dem Sinn!
Nur zur Ergänzung, lediglich die Schildkröte war am Freitag außer Betrieb, (...).Das hingegen stimmt wieder tröstlich und versöhnlich - die Hoffnung stirbt also doch erst zum Schluss...
Statistik: Verfasst von Mr. E-Light — Dienstag 1. März 2022, 12:18


Quelle: https://forum.miniatur-wunderland.de/vi ... 87#p377687



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag